M


M
wird im Buchstabieralphabet  Mike  gesprochen.
     

Montgolfiere

Anderer Begriff für den Heissluftballon. Geht zurück auf die Begründer der Ballonfahrt - die Gebrüder Joseph und Etienne Montgolfier. Die Gebrüder Montgolfier starteten am 5. Juni im Jahre 1783 in Annonay in Frankreich den ersten Heissluftballon.


Museum Ballonmuseum  -  Stadt Gersthofen

Dieses Museum - das erste dieser Art in der Welt -
zeigt an Original Ballongondeln, Modellen, historischen Bildern, Büchern, Instrumenten, Porzellan, Photographie, Medaillen und Philatelie die Geschichte

"Wie der Mensch an den Himmel kam".
Zu dem Sammelbegriff "am Himmel ohne Motor" gehört auch die Geschichte des Segelfluges und Fallschirms. Jede der fünf Etagen hat eine individuelle Raumgestaltung. Hier gibt es keine "museale Langweiligkeit". Gersthofen ist in Geschichte und Gegenwart ein "Mekka der Ballonfahrt".

Der erste Deutsche wollte schon 1786 in Gersthofen an den Himmel. August von Parseval baute und startete seine Prallluftschiffe hier und die Weltsensation des Vorstoßes in die Stratosphäre durch Prof. Piccard fand 1931 mit Wasserstoffgas aus Gersthofen statt. Die mehr als 1300 Exponate sind über das Thema hinaus auch Dokumente zeitgeschichtlicher Zusammenhänge, künstlerischer Stilrichtungen und aller graphischen Drucktechniken, bis hin zu den ersten Versuchen der Fotographie aus der dritten Dimension. Der Ballon als Motiv in der zeitgenössischen Kunst präsentiert sich im obersten Stockwerk.

Von dort hat man einen großartigen Rundblick über das Lechtal und bei gutem Wetter bis zu den Alpen.

Aus der Videothek des Museums können Filme aus der Geschichte und über die Ballonfahrt "heute" gezeigt werden.

Gersthofen liegt an der "Romantischen Straße" von Würzburg nach Füssen. Das Museum im Ballonturm ist eine großartige Erlebnisperle an dieser Reiseroute.

Gruppenführungen sind - bei vorheriger Anmeldung - auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich.
  

Stadt Gersthofen
Ballonmuseum
Bahnhofstraße 10
D-86368 Gersthofen

Telefon 0821/2491-135 + 101

Öffnungszeiten
Samstag. Sonntag, Feiertage 10.00 - 18.00 Uhr

Parkmöglichkeiten gibt es direkt vor dem Museum.